Navigation


 

Kapitel 2

Kapitel 2

 

Kira drehte sich langsam um. Die Stimme gehörte einem jungen, gut aussehenden Mann. Seine grünen Augen schauten auf sie hinunter. "Ähh...ich...ich wollte nach Hause..." Der junge Mann machte sie nervös. Wer war er? "Jetzt schon?" Er lächelte sie an. "Wollen wir nicht vielleicht einen Tee trinken gehen?" Wieder dieses Lächeln. "Oh entschuldige. Es ist unhöflich, von mir dich einfach so einzuladen, obwohl wir uns noch nicht kennen. Ich bin Johannes." "Ähh..." Was sollte sie sagen? "Ich ...ich bin Kira."

"Johannes! Was machst du da?" Johannes Lächeln verschwand. Er drehte sich um und versperrte Kira die Sichte. Kira stockte der Atem. Tobias! Das war seine Stimme gewesen. "Tobi, Tobi...Wann hältst du dich endlich aus meinem Leben heraus?" Sie schaute an Johannes vorbei. Die Blicke von Tobi und Kira trafen sich kurz. Ehe sie sich versah, hatte er sie am Arm gepackt und zog sie mit sich.

 

Johannes sah ihnen mit einem komischen Blick nach, der wie Kira fand unheimlich und anziehend zugleich war. Sie schauderte und sah Tobi an. Was sollte sie sagen? Sie fühlte sich schlecht, ertappt bei etwas verbotenem, obwohl... Was war so schlimm daran gewesen, sich mit Johannes zu unterhalten? Wie standen Tobi und Johannes zueinander? Kira gingen so viele Fragen durch den Kopf.

 

"Aua!" Tobi hatte eine gewaltige Kraft, das hätte sie ihm gar nicht zugetraut. "Oh, tut mir leid!" Er ließ sie los und schaute betreten zu Boden. Schweigen. Kira wusste nicht genau was sie sagen sollte, aber das Schweigen war ihr zu blöd. "Äh...tolles Spiel eben." "Danke." Verlegen lächelte er. Wieder Schweigen. "Hmm... Tut mir Leid wegen gerade eben. Ich hoffe, Johannes hat dich nicht belästigt oder ähm...ist dir sonst irgendwie zu nah gekommen. Wenn doch sag`s mir, ich werde dafür sorgen, dass er dich in Ruhe lässt." Sein Blick verfinsterte sich bei den letzten Worten. 

 

Kira war verblüfft über seine Worte. "Nein, nein, alles in Ordnung Tobi. Reg dich nicht auf!" Seine Wangen bekamen eine zarte rosa Verfärbung und er sah weg. "Ich rege mich gar nicht auf... ich äh... war nur... Na ja ist auch egal! Ich bin froh, dass alles in Ordnung ist."

 

Plötzlich ging das Licht aus. Sie standen im Dunkeln. Erst jetzt merkte Kira, dass Tobi sie in die Hausmeisterkammer geschleppt hatte. Noch ehe, die Beiden sich zur Tür vorgetastet hatten, hörten sie ein Geräusch. Jemand hatte die Tür von außen abgeschlossen!

 

Fortsetzung folgt ...


About Me

Minako, 23
In meiner eigenen kleinen Welt! ♥


Umfrage


Shoutbox

der eine mit der tastatur: comic sans





Als Ton abspielen
Neues Bild laden